Insas - Institut für Arbeit und seelische Gesundheit

Frühzeitige Hilfe bei psychischen Problemen

Frühzeitige Hilfe bei psychischen Problemen

Problematisch ist, dass im medizinischen Versorgungssystem derzeit für psychische Fehlbelastungen keine ausreichenden präventiven Maßnahmen zur Verfügung stehen. Dazu kommt, dass die Betroffenen selbst häufig vermeiden, sich fachgerechte Hilfe zu suchen, weil sie Stigmatisierung oder berufliche Nachteile befürchten.
Aus diesen Gründen ist es außerordentlich wichtig, dass die Mitarbeiter nicht nur frühzeitig, sondern auch anonym Hilfe in Anspruch nehmen können. Denn nur so lässt sich die Abwärtsspirale stoppen und eine nachhaltige Lösung finden.

Unser Angebot

  • Telefonhotline, um die Problemlage abzuklären und Beratungstermine zu vereinbaren
  • Psychologische Beratung bei seelischen Problemen
  • Beratung von Führungskräften im Umgang mit psychischen Störungen ihrer Mitarbeiter
  • Vermittlung der Betroffenen bei Therapiebedarf in ein therapeutisches Netzwerk aus Ärzten, Psychotherapeuten und Kliniken

Unternehmen erhalten von uns regelmäßig einen Report mit einer Übersicht darüber, in welchem Umfang und mit welchen Problemstellungen der psychologische Dienst in Anspruch genommen wurde. Darin sprechen wir auch konkrete Handlungsempfehlungen in Bezug auf geeignete Präventionsmaßnahmen aus. Die Vergütung erfolgt je nach Unternehmensgröße über eine Pauschalvereinbarung, ein Scheckheftmodell oder Abrechnung nach Aufwand.